Auszeitmodell - www.heinrich-heine-gesamtschule.de
.

Auszeit - Zeit zur Besinnung

 

Konflikte im Unterricht prägen unseren Arbeitsalltag und belasten alle am Unterrichtsprozess Beteiligten gleichermaßen. Unterrichtsstörungen beeinflussen stets die Lernsituation in der Gruppe, beeinträchtigen das Lernen negativ und verhindern oft, dass die geplanten Ziele erreicht werden. Insbesondere die so genannten „stillen Kinder“ brauchen Hilfe, sie werden immer wieder von störenden Schülerinnen und Schülern am Lernen gehindert. An unserer Schule gilt daher:

 

  • Jede Schülerin und jeder Schüler hat das Recht ungestört zu lernen.
  • Jede Lehrerin und jeder Lehrer hat das Recht ungestört zu unterrichten.
  • Jede/r muss stets die Rechte der anderen respektieren

 

Regeln schaffen Klarheit

 

Das Auszeitmodell soll Hilfe bei der Minimierung der Unterrichtsstörungen leisten. Dazu müssen die folgenden Voraussetzungen gewährleistet sein:

 

  • Klare, eindeutige und überschaubare Regeln
  • Transparenz dieser Regeln für alle Schülerinnen und Schüler
  • Zustimmung des gesamten Kollegiums zum Grundkonzept
  • Verlässliche Durchsetzung der Regeln durch alle Lehrerinnen und Lehrer
  • Verlässliche Betreuung im Rahmen des Auszeitmodells

 

Das Auszeitmodell

 

Auszeit oder Time-out heißt Musterunterbrechung und Kontextwechsel. SuS bekommen Zeit sich wieder zu beruhigen und in einen anderen Zustand zu wechseln.

Auszeit darf nichts mit Ablehnung, Ausgrenzung oder Abschiebung zu tun haben. Auszeit geschieht in voller Wertschätzung der inneren Zustände der Betreffenden. Die Kritik am Verhalten darf nicht Kritik an der Person werden.

Das ausführliche Auszeitkonzept kann hier heruntergeladen werden.

 

 



.